Letzter Akt der Fastnachtskampagne - Fastnachtsbeerdigung

Fastnachtsbeerdigung 2018 webZum letzten Akt der diesjährigen Fastnachtskampagne, zur Fastnachtsbeerdigung, fanden sich viele unermüdliche Fastnachter am vergangenen Samstagabend im Zeughaus des Karnevalvereins ein.
Beginnend mit einem gemeinsamen Essen, ließen anschließend die Fastnachter, allen vorweg das Prinzenpaar mit Prinz Andreas II. (Andreas Zimber) und Prinzessin Julia II. (Julia Reinheimer), die abgelaufene Kampagne nochmals Revue passieren.
KVD Präsident Günter Hüttig erinnerte an Ereignisse und Veranstaltungen einer erfolgreichen und von vielen Seiten gelobten Session. Er mahnte aber auch eine teilweise übersteigerte Selbstkritik an und forderte zu mehr Zufriedenheit auf.
Nach seinem ersten Resümee überreichte er dem Prinzenpaar die Insignien, die sie zukünftig bei den einschlägigen Fastnachtsterminen tragen sollen.
Nun war das Prinzenpaar an der Reihe, über das Erlebte ihrer Regentschaft zu berichten. Hierzu standen den Beiden zur Unterstützung die Hofmarschälle BeWo, HaFriBu und der Vereinsvorsitzende GüHü zur Seite. Günter Hüttig verlas als Märchenonkel „Das Märchen von der Fassenacht“. Prinzenpaar und die beiden Hofmarschälle stellten, versteckt hinter einem schwarzen Vorhang, die Ereignisse mit Masken und sonstigen Utensilien auf äußerst lustige Art dar. Über die Anfrage des Prinzenkomitees über die geheime Zusammenführung der beiden Tollitäten bis hin zum Empfang am Bahnhof, Äla-Nacht, Närrischem Empfang, Rosenmontags-Kneipen-Tour und dem Höhepunkt „Großer Fastnachtszug“ am Fastnachtdienstag wurde auf unterhaltsamste Art berichtet, was das Prinzenpaar an erlebnisreichen Tagen hinter sich hat.
Natürlich durfte der Faux-pas beim Empfang am Fastnachtsonntag mit der verschlossenen und dann gewaltsam geöffneten Bahnhofstür nicht unerwähnt bleiben. So erhielten aus der Hand von Bernd Wolfenstädter die beiden Hauptakteure dieser Aktion, nämlich Matthias Sahm und Jürgen Schaarvogel, den eigens aus diesem Anlass kreierten Preis, die „goldene Türklinke“.
Zum Abschluss der offiziellen „Beerdigungszeremonie“ durfte die Bawett (Juliane Kempf) die Kerze in der Laterne des Gunkes (Thomas Buchert) ausblasen. Gemeinsam mit allen vorher genannten Protagonisten wurde die Fastnachtsfahne eingeholt und mit einem Trauermarsch aus dem Saal getragen. Da aber nach der Fastnacht auch gleichzeitig wieder vor der Fastnacht ist, kehrten die Fahnenträger mit dem Büttenmarsch zurück und mit dem Anstimmen mehrerer einschlägiger Dieburger Fastnachtsschlager fand diese Beerdigungsfeier ein äußerst fröhliches Ende.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok