2006 Bernd Grimm

Holzig Latern (2006)
 
Laternenträger 2006 - Bernd Grimm

Der Karnevalverein verleiht in diesem Jahr die "Holzig Latern" an Bernd Grimm, den Webmaster der überwiegend mit Fastnachtsthemen bestückten Internetseite "dibborsch.de", die aus ganz privatem Interesse entstanden ist. Außerdem ist er auch derzeitig als Webmaster für die fastnachtlichen Internetauftritte des KVD (karnevalverein-dieburg.de) und der ÄLA-Fetzer (aela-fetzer.de) tätig.

Bernd Grimms fastnachtliche Internetaktivitäten begannen vor einigen Jahren mit der Idee zu "dibborsch.de". Diese Idee ist einzig und alleine sein Gedankengut und wurde im Sommer 1999 geboren. Er stellte seine Gedanken den Fastnachtsgruppen und dem KVD vor, in deren Reihen er breite Unterstützung fand. Bis zum Januar 2000 investierte Bernd Grimm fast seine ganze Freizeit dem Projekt einer närrischen Website. Den Namen "dibborsch.de" fand er passend, weil sich die Inhalte auf Dieburg, die Fastnacht, sowie Mundart und lokale Geschehnisse beziehen. Auch der Heimatverein ist mit Infos und Terminkalender vertreten.

Laternenträger 2006 Bernd Grimm

 

Am 1. Februar 2000 ging die Website dann online und ist bis heute mehr als 60.000 mal aufgerufen worden, weltweit versteht sich.

Der überwiegende Teil seiner Website handelt rund um die Dieburger Fastnacht. Aus diesem Grund sind auch in den Wochen vor und kurz nach Fastnacht die meisten Zugriffe auf diese Internetadresse zu verzeichnen. Da Bernd Grimm alle Arbeiten an der Website selbst erledigt, sind jährlich ca. zwei Wochen seines Jahresurlaubes für diese Herzensangelegenheit reserviert und er trägt alle Kosten, die mit der Internetseite "dibborsch.de" verbunden sind, selbst.

Er hat das Thema Dieburger Fastnacht in hervorragender Weise auf dieser Internetseite aufgearbeitet und in all den Jahren, bis heute, immer wieder durch neue Ideen mit Leben gefüllt. So ist es für alle Besucher der Seite stets ein Vergnügen und ein Augenschmaus, in den Informationen rund um die Dieburger Fastnacht zu stöbern.

Aus diesem Grund hält Bernd Grimm nicht nur engen Kontakt zum KVD, auch zu den vielen Dieburger Fastnachtsgruppen hat er ein ganz besonders gutes Verhältnis. Die Gruppen haben die Möglichkeit, Informationen aus ihren Reihen auf der Site "dibborsch.de" einzubringen. Inzwischen sind dort 57 Gruppierungen vertreten und Bernd Grimm würde sich nach eigenen Aussagen freuen, wenn bald noch mehr dazu kämen.

Den größten Erfolg hatte Bernd Grimm mit seiner Idee, ein Tippspiel zum Dieburger Prinzenpaar zu etablieren. Hier kann getippt werden, wer im aktuellen Jahr das Dieburger Prinzenpaar bilden wird. Etwa vier Wochen vor den drei tollen Tagen beginnt das Spiel und endet erst kurz vor Fastnachtsonntag, dem Tag der Lüftung des am strengsten gehüteten Geheimnisses in Dieburg.

Wie geheimnisvoll dieses Thema in Dieburg gehandhabt wird, zeigt die Tatsache, dass es in den bisherigen Jahren noch niemand geschafft hat, Prinz und Prinzessin richtig zu tippen. Es wäre wohl auch reiner Zufall.

Seit knapp zwei Jahren betreut Bernd Grimm auch die Website des Karnevalvereins, die zuvor von Friedel Enders betreut wurde. Hier gab es eine enge Zusammenarbeit. So war es eigentlich nur logisch, nachdem Friedel Enders für das Amt des KVD-Präsidenten vorgesehen war, dass Bernd Grimm die Sache übernahm. Man hatte sich schnell geeinigt, welche Themen auf welcher Seite veröffentlicht werden sollten und so existieren nun beide Internetseiten in hervorragendem Grimm’schen Design.

Für den Internetauftritt karnevalverein-dieburg.de arbeitet Grimm mit dem KVD-Redaktionsteam bestehend aus Heiner Kern, Friedel Enders, Bernd Schneider und Johannes Stemmler eng zusammen.

Grimm’s jüngstes Fastnachts-Kind im Internet ist die Website der Äla-Fetzer. Als bekennender Fan der Äla-Fetzer brauchte es keine großen Überredungskünste und der Webmaster war mit Bernd Grimm gefunden. Hier sind im Redaktionsteam Klaus Becker und Armin Hamich tätig.

Die Ursprünge von Bernd Grimm, alleine der Name lässt dies fast schon vermuten, liegen in der Nachbargemeinde Münster. Dort erblickte er im Jahre 1963 das Licht der Welt.

Beruflich ist Bernd Grimm als Polizeioberkommissar bei der Polizeistation in Ober-Ramstadt tätig. Er ist stellvertretender Dienstgruppenleiter und wechselweise Tag und Nacht im Einsatz.

Verheiratet ist er mit Frau Ute, eine geborene Helfrich aus dem Stamme der Dieburger "Storze". Gemeinsam mit den Kindern Nina (15 Jahre) und Max (12 Jahre) ist die ganze Familie in der Fastnachtsgruppe "Dalleshupper" aktiv.

Tochter Nina war einige Jahre bei den Kindersitzungen auf der Bühne aktiv. Am Ende ihrer Kinderaktivitäten gar als Sitzungspräsidentin.

Der KVD würdigt mit der Vergabe der Holzig Latern an Bernd Grimm, das enorme Engagement, das er seinen Websites und somit dem Brauchtum der Dieburger Fastnacht und den Dieburger Fastnachtsgruppen, sowie der Pflege der Mundart entgegenbringt. Er erhält die Auszeichnung am Rosenmontag im Rahmen des "Närrischen Empfangs" der Stadt Dieburg und des Karnevalvereins.

 

Für das Prinzenkomitee

Friedel Enders

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok